Die Masche mit „Medizische Reporter„oder „medic Reporter„

Um mehr oder weniger wertlose Diätprodukte zu vermarkten werden von den Anbietern alle Register gezogen. Nichts ist mehr heilig, Anstand und Moral sind auf der Strecke geblieben.

Schamlose Übertreibungen in der Werbung, bis hin zum offensichtlichen Betrug an gutgläubigen Menschen ist die ganze Palette eines unseriösen Marketings zu finden.

So leider nicht anders bei Piperin Forte. Beim surfen oder Partnerseiten kann es vorkommen das sich jemand auf einem vermeintliche Gesundheitsportal wieder findet. Dieses Portal schimpft sich hochtrabend MedicReporter.

Diese Webseite hat aber überhaupt nichts gemein mit einem Gesundheitsportal. Hier handelt es sich um eine sogenannte Landing Page. Solche Seiten werden erstellt um interessierte User anzulocken um sie dann mit wenigen Mausklicks auf die eigentliche Verkaufsseite zu lotsen.

Bauernfängerei für Fortgeschrittene

Unwissenheit ist nicht Dummheit gleich zu setzen. Dumm ist eigentlich nur, wer die gleichen Fehler mehrmals macht. Der unwissende Betrachter glaubt erstmals hier Infos zu diversen Themen zu finden.

Dem ist nicht so. Andauernd wird das Thema Übergewicht erwähnt und in diesem Zusammenhang natürlich auch Piperin Forte. Kaum zu glauben, Piperin Forte wird fast ein halbe hundert Mal erwähnt, als wolle man diesen Namen dem User eintrichtern.

Diese Webseite ist eine reine Attrappe und hat überhaupt keinen inhaltlichen Wert. Sie wurde eigens erfunden um Leute zur Verkaufsseite von Piperin Forte weiter zu leiten.

Schummeln und bescheissen ist eine Sache, da sollten aber keine Fehler passieren

Wie kann man nur so blöd sein? Kaum zu glauben: Das angebliche Gesundheitsmagazin wird unter der Redaktion von einer gewissen Andrea Schmidt geleitet. Zumindest ist die der angegebene Namen auf der deutschsprachigen Ausgabe. Wer sich die Mühe macht die spanische Ausgabe zu öffnet wird erstaunt sein die gleiche Dame (jedenfalls das 100% gleiche Bild) nennt sich hier dann plötzlich Alicia Vicente Fernández. Mit solchen offensichtlichen Falschangaben schiesst sich Piperin Forte selbst ins Abseits.

Alle Verlinkungen führen zu Piperin Forte

Wer etwas findet das er für interessant hält und anklickt wird nicht fündig werden. Alle Themenbereiche und alle Rubriken in der Navigation führen nur zur Verkaufsseite von Piperin Forte. Ab das lustig ist oder nicht da scheiden sich die Ansichten, die Mehrheit der User findet dies eine Verarschung.

Weitere Schummeleien

Angeblich hat Piperin Forte eine Fanpage bei Facebook mit über 2000 begeisterten Follover. Auch das ist reines Wunschdenken von Piperin Forte. Der Facebook-Button führt lediglich auf eine Seite mit angeblichen Facebook-Einträgen. Sogar die sind noch getürkt. Das angebliche Datum wann der Artikel gepostet wird ändert täglich. Also immer der gleiche Eintrag mit wechselndem Datum.

Dann schon wieder ein elementarer Fehler von Piperin Forte. Einmal trägt der Post auf Facebook den Namen Claudia Kowalsky in der polnischen Auflage ist die gleiche Dame dann unter dem Namen Sylwia Grabcznska wieder bei Facebook präsent.

Damit nicht genug

Vor-und-Nachher-Bilder sind selbstverständlich sind genauso falsch. Die gleichen Bilder mit unterschiedlichen Namen nur das angeblich abgespeckte Gewicht ist gleichbleibend 18 Kilo. Einmal in Deutsch, einmal in Spanisch.

Und schon wieder verkehrt

Der angebliche Mediziner der Piperin Forte auf Grund der „aussergewöhnlichen“ Wirkung nur empfehlen kann muss ein Verwandlungskünstler sein. Auf zwei unterschiedlichen Seiten trägt er den Namen Prof. dr. hab. Anthony Wilson. Eine Falsche Schreibweise, da könnte man noch darüber lachen. Dümmer ist, hier handelt es sich um Fotos zwei verschiedener Männer die sich nicht im Geringsten auch nur ähnlich sehen.

Zusammenfassung

Das Piperin Forte in seiner Wirkung wertlos ist kann überall nachgelesen werden, das ist längst belegt. Eine solche Webseite mit dermassen dilettantischen Fehlern online zu stellen grenzt schon an Frechheit.

Die ganze Werbung mit dem angeblichen Gesundheitsportal MedicReporter oder medizinische Reporter ist eine Zumutung und unter aller Kanone. Kaum ein anderes Produkt versucht mit solch plumpen Werbe-Fälschungen auf Kundenfang zu gehen. Wer clever ist klickt diese Seiten von Piperin Forte auch gleich weg. Zu einem Kauf kann sicherlich nicht geraten werden. Einfach nur

Deine Meinung interessiert uns!

Hinterlasse einen Kommentar