Hilft Lipotol und Colonox wirklich? Achtung Testberichte

Eigentlich nicht wirklich etwas Neues, Betrug in der Werbung ist bei Herstellern von jeglichen Schlankheitsmachern fast immer ein fester Bestandteil. So auch nicht bei der Diätpille Lipotol. Im Jahre 2014 wurden die Werbemethoden dieses Herstellers etwas durchleuchtet, das Resultat ist negativ ausgefallen, auch hier wird mit Bildmaterial getrickst.

Laut der Werbung handelt es sich bei Lipotol& Colonox um ein Wundermittel, durch die Einnahme von täglich jeweils zwei Tabletten muss nur noch gewartet werden bis der perfekte Körper Einzug hält. Dafür würde die absolut einmalige Formel der Wirkstoffe schon sorgen. Nebengeräusche wie Hunger das war einmal. Ist das Rad neu erfunden worden? Wir haben das natürlich nicht unbesehen einfach so geglaubt und haben recherchiert.

Die Wirkstoffe sind allesamt bekannt und keine Revolution

Fachleute und Wissenschaftler sind sich einig die angeblich einmalige Formel der einzelnen Wirkstoffe sind längst bekannt, somit ziehen hier im Bezug zur Werbung schon die ersten Dunkeln Wolken auf.

  • Am erfolgversprechendsten ist noch die Beimischung des Extraktes der Zitrusfrucht. Nur, um Wirkung zu zeigen müsste das Extrakt in hoher Konzentration vorhanden sein. Die verwendete Menge in den Tagesrationen von Lipotol reicht da bei weitem nicht aus wie aus Studien abzuleiten ist.

Hauptsache der Rubel rollt, ob es auch etwas nützt, ist Nebensache dürften sich die Hersteller denken wenn sie für eine Dose mit 60 Tabs 55,- Euro veranschlagen. In Kombination mit Colonox wechseln für eine Monatsration gar 100 Euro den Besitzer, wobei hier nur einer ein wirklich gutes Geschäft macht. Eine Winn-Winn-Situation gibt es nicht. Wie im Casino, der Spieler hofft zu gewinnen, aber das Casino gewinnt am Schluss immer. Vergleichbare Produkte der Konkurrenz sind höher dosiert, dafür um einiges günstiger. Da tauchen Fragen auf.

Die versprochenen Erfolge an Gewichtsverlust sind in dieser schwachen Konzentration und dem hohen Preis nicht unter einen Hut zu bringen.

Lipotol türkt Erfahrungsberichte

Wie üblich werden auch hier Bewertungen von äusserst zufriedenen Kunden publiziert, so auch eine gewisse Mia B. die ihr Gewicht gleich um 17 Kilo reduzieren konnte. Schade das dies frei erfunden ist, die gleiche Geschichte wurde bereits 2012 veröffentlicht aber steht überhaupt in keinem Zusammenhang mit Lipotol. Dieser Text stammt aus einem englischen Gesundheitsportal, die Verfasserin war eine gewisse Rolla Bahsous.

Auch Jenny S. war angeblich von Lipotol hell begeistert, sie hat sogar unglaubliche 27 Kilo abgespeckt.

Sie gibt an, mehr Gewicht verloren zu haben wie eigentlich geplant war, und sie fühle sich in der Form ihres Lebens.

Auch dieser Bericht hat einen Pferdefuß, denn diese Geschichte wurde bereits 2013 im Irish Mirror veröffentlicht und zwar genau mit den gleichen Fotos wie sie auch Lipotol verwendet. Auch hier wurden Fotos ganz einfach aus dem Net übernommen.

Es braucht schon eine ganz grosse Portion an Frechheit einfach vor –und-nachher- Bilder aus dem Internet zu kopieren und mit erfundenen Erfolgsgeschichten neu zu publizieren. So ist dann der Schritt zu einer weiteren Lüge, (Lipotol wäre wohl eines der erfolgreichsten Schlankheitsmittel), nur noch reine „Formsache“. Hersteller die so agieren müssen schon einiges zu verbergen haben. Seriöse Anbieter werden nie und nimmer zu solchen Werbungen greifen müssen.

Kann Colonox das angeknackste Vertrauen retten?

Colonox wird als DER Darmreiniger schlechthin angepriesen. Eigentlich schade, auch hier wird mit getürkten Bildern die aus andern Webseiten stammen Werbung betrieben. Das beide Präparate vom gleichen Vertrieb angeboten werden ist sicherlich kein Zufall. Auch der Verfasser der Texte dieser zwei Webseiten dürfte die gleiche Person gewesen sein. Grammatik und Schreibfehler lassen vermuten dass diese Person in der Schule öfters mal gefehlt hat.

Einzig das Bestellwesen scheint sicher zu sein

  • Die ganze Bestellung wird durch eine SSL-Verschlüsselung abgewickelt was den Datenschutz garantiert,
  • Starfield-Technologies garantiert bei der Webseite von Colonox für die Datensicherheit.

Eigentlich ganz clever gemacht: Einerseits wird garantiert das der Kunde 100% zufrieden sein wird mit den gekauften Produkten, in den AGBs ist dann eine Passage die genau dieses Versprechen zu 100% wieder aufhebt.

So steht unter anderem auch das ein Gewichtsverlust nicht garantiert werden kann, somit besteht auch kein Rückgaberecht oder Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises. Respekt nicht dumm gemacht, denn wer liest denn schon die AGBs, eine Klage ist damit ausgeschlossen.

Wer steckt nun aber hinter diesen 2 Produkten?

Wir konnten mit unseren Recherchen die Quadriga Development Ltd. ermitteln, die in der Branche kein unbeschriebenes Blatt ist und schon mehrfach unangenehm aufgefallen ist. Mit diesen 2 Produkten wird das damalige Geschäftsmodell mit Redunovin 1:1 kopiert. Auch Redunovin ist damals in den Focus von der Gesundheitsschau geraten weil unlautere Werbung betrieben wurde.

Mit vielen Webseiten die einen seriösen Namen tragen wie etwa: Apotheken aktuell und dergleichen wird auf „Kundenfang“ gegangen. Dies sind in Wirklichkeit sogenannte Landingpages die nur den einen Zweck erfüllen die User schlussendlich auf den Webshop zu führen.

  • Egal welche Themen der User anklickt, früher oder etwas später ist der Webshop Endstation.
  • Die verwendeten vor-und-nachher-Bilder sind zweifelsfrei von andern Webseiten und Bilderdatenbanken übernommen, die Namen werden jedoch von Zeit zu Zeit geändert.
  • Die durchwegs „positiven“ Kundenrezessionen sind getürkt und werden Datumsmässig täglich aktualisiert warum auch immer.
  • Die Webseiten haben eine Endung aus Ägypten und sind „rein zufällig natürlich“ auf dem gleichen deutschen Server gehostet.

Lipotol & Colonox sind mit Vorsicht zu geniessen

Wohl aus unangenehmen Erfahrungen und aus rechtlicher Sicht versucht man sich abzusichern indem die Einnahme nur unter ärztlicher Aufsicht empfohlen wird was auf dem Etikett aufgedruckt ist. So können Klagen schon recht einfach abgewiesen werden falls Leute diese Produkte nicht vertragen, oder erhebliche Nebenwirkungen auftreten.

Lipotol und Colonox Testergebnis:

Mangels echter Bewertungen können diese zwei Produkte nicht abschliessend auf ihre Wirksamkeit bewertet werden. Ganz klar ist jedoch, die Werbung ist sehr unsauber und arbeitet mit gefälschten Berichten und falschen Fotos. Dieser Betrug ist aber im Vergleich zu andern Anbietern recht gut aufgebaut. Bei den relevanten Punkten wie Rückgabe oder Verträglichkeit wurden „Sicherheitstüren“ eingebaut um sich so ohne rechtlichen Konsequenzen aus der Verantwortung verabschieden zu können. Mit dem

Deine Meinung interessiert uns!

Hinterlasse einen Kommentar