SlimSticks: Achtung Warnungen Mogelpackung

Kaum ein Abnehmmittel kommt bei den Kundenbewertungen dermassen schlecht weg wie SlimSticks. Der Geschmack soll, so die Bewertungen, schlichtweg „grauenhaft“ sein, die Wirkung gleich null. Mit diesen Bewertungen noch einen Absatz zu erzielen scheint doch sehr schwierig zu sein.

Die Inhaltsstoffe von SlimSticks.

Bei diesem Mittel wird darauf gesetzt dem Magen ein Sättigungsgefühl vorzugaukeln was dazu bewegen soll einfach weniger zu essen. Die Idee ist nicht neu und sehr simpel und funktioniert in der Theorie auch.

Als Basis wird Glucomannan verwendet. Dieser Stoff ist eine Anhäufung verschiedener Kohlenhydraten und kann als Stärke bezeichnet werden. Dieser in Europa als Lebensmittelzusatzstoff zugelassener Stoff wird aus der Konjakwurzel extrahiert. Das „Geheimnis“ besteht darin, dieser stärkeartige Stoff kann rund 50-mal die Wassermenge binden die der eingenommenen Menge entspricht. Das heisst im Klartext die eingenommene Menge erreicht das fünfzigfache Volumen was natürlich ein Sättigungsgefühl hervorruft.

Das Prinzip ist simpel einfach und gut. Aber die Dosierung in SlimSticks zu gering – also Mogelpackung

Um wirklich einen Effekt erzielen zu können müsste der Anwender pro Tag mindestens 25 Gramm davon einnehmen. Pro Dosis ist jedoch lediglich ein Gramm an Glucomannan vorhanden. Somit scheitert das Vorhaben schon rein rechnerisch.

SlimSticks Nebenwirkungen

In höheren Dosierungen kann SlimSticks nachweislich zu erheblichen Nebenwirkungen führen. In unzähligen Foren und Blogs berichten unzufriedene Kunden nebst der Nutzlosigkeit von auftretenden Nebenwirkungen.

SlimSticks macht eigentlich nichts anderes als Wasser, auch aus dem Darm zu binden das ein normaler Stuhlgang nicht mehr möglich ist. Die Folge sind Verstopfungen, Magenkrämpfe und auch Blähungen, alle diese Nebenwirkungen sind natürlich mehr wie nur unangenehm. Diese Nebenwirkungen treten bereits bei der empfohlenen Tagesration auf.

Um diese Nebenwirkungen zu reduzieren müsste das gebundene Wasser kompensiert werden womit wir dann beim „Hamsterrad“ wären. Einerseits Wasser binden, danach Wasser nachreichen um die Nebenwirkungen zu kompensieren, das macht irgendwie keinen Sinn, ist aber eine logische Erklärung warum SlimSticks nichts nützt.

Werbung mit Abofalle.

Über die hauseigene Webseite slimsticks-abo.de kann bestellt werden. Aber Achtung, da wurde noch eine ganz hinterlistige Abofalle eingebaut, wer nicht aufpasst bestellt ein kostenpflichtiges Abo das über die Pay-Plus GmbH abgewickelt wird. Geworben wird mit einer Testphase die kostenlos sein soll, das danach jedoch 149,70 bis 214,60 an Kosten anfallen wird nicht ersichtlich dargestellt. Verständlicherweise schafft man sich mit solchen faulen Tricks keine Freunde, die entsprechenden Rezessionen verärgerter Kunden sprechen Bände.

Natürlich wird auch bei SlimSticks wie meistens mit absolut unglaubwürdiger Werbung operiert. Es ist die Rede von 10 Kilos Gewichtsverlust innert kürzester Zeit was erwiesener Weise natürlich absolut illusorisch ist. Auch hier wird ganz bewusst darauf hin gearbeitet mit falschen Versprechungen gutgläubige Menschen zu einem Kauf zu bewegen der aber ganz schnell bitter bereut werden muss.

Eine kleine Auswahl vernichtender Kundenrezessionen.

Die meisten Kunden lassen sich über die Nutzlosigkeit von SlimSticks aus, gefolgt vom ungeniessbaren Geschmack, über die extrem hohen Preise, die aufgetretenen Nebenwirkungen und natürlich auch die Abofalle.

An dieser Stelle werden lediglich die wichtigsten Aussagen einiger echter, nachprüfbarer Rezessionen sinngemäss wieder gegeben.

  • So schreibt MBo: Bitte nicht kaufen, funktioniert gar nicht usw.
  • Regina Waldherr: Alles Schwindel, schade ums Geld usw.
  • Cinzia Ciano: Würde ich mir nie wieder bestellen usw.
  • Martina: Diese Sticks helfen rein gar nicht. Nur die Verkäufer profitieren usw.
  • Sony: SlimSticks nie wieder.. Schrott usw.
  • Sancar Fatma: Reinste Verarschung ist keinen Cent wert usw.
  • User 33: Totaler Reinfall, nichts bewirkt usw.
  • Colak Vesna: Abgenommen hab ich nix, nur Geldverschwendung usw.
  • Fries Fritz: Totaler Müll, null Wirkung usw.
  • Alexander Schwarz: Geldverschwendung SlimSticks bringen gar nichts usw.
  • Heike Yaseen-Kupfer: Keinerlei Wirkung, absolut nutzlos usw.
  • Tina R.: Völlig sinnlos, nur teures Pulver ohne Wirkung usw.
  • Julia Erley: Ist im Geschmack so eklig, dachte muss kotzen usw.
  • Melina Nagel: Spart euer Geld und versucht auf anders abzunehmen usw.
  • Marco Schneider: Hilft nicht, Geschmack ist nicht so toll usw.

Würde man alle Rezessionen der diversen Foren und Blogs berücksichtigen würde sich diese kleine zufällige Auswahl vervielfachen.

Undurchsichtige Vertriebswege.

Wer sich verleiten lässt wird wohl über einen Shop in Holland bestellen. Big Shop BV i.Gr. Stationsplein 8k 6221BT Maastricht Netherlands. Federführend und verantwortlich ist die Pay-plus GmbH Hausnummer & Straße: Krefelder Str. 12 PLZ & Ort: 52146 Würselen
Deutschland. Wie die Recherchen ergeben haben ist SlimSticks lediglich eines von mehreren Produkten im Namen der Pay-plus GmbH Deutschland. Der Herstellungsort soll sich in England befinden.

Zusammenfassung:

Mit Sicherheit kann gesagt werden auch SlimSticks ist keine Alternative wenn es darum geht Gewicht sicher und nachhaltig abbauen zu wollen. Ein in der Theorie an sich funktionierendes Prinzip versagt in der Realität jämmerlich wie die unzähligen Kundenbewertungen ganz klar offen legen.

Die Abofalle, die Nutzlosigkeit und zudem die auftretenden Nebenwirkungen legen dar wieso es doch sinnvoller ist, sein Heil anderweitig zu suchen. Mit einer bewussten und bewährten Diät oder auch nur Nahrungsumstellung kann zum Nulltarif ein wesentlich besseres Resultat erzielt werden. Wer den inneren „Sauhund“ noch überwindet kann, dem ist ein gewisser Erfolg längerfristig garantiert und dies erst noch OHNE schädliche Nebenwirkungen.

 

 

 

Deine Meinung interessiert uns!

Hinterlasse einen Kommentar